CVP
Othmar Filliger
Meine Standpunkte

… als Politiker

Ich bin davon überzeugt, dass politische Probleme nur im Dialog mit der Bevölkerung, beziehungsweise mit den Betroffenen gelöst werden können. Dabei gilt es zunächst, ein Problem und die aktuelle Lage sauber zu analysieren. Schnellschüsse und unüberlegter Aktivismus führen nämlich nicht zu tragfähigen Lösungen. Dann rede ich mit den Betroffenen und binde die verschiedenen Anspruchsgruppen in die Lösungsfindung mit ein. So können wir gemeinsam die beste Lösung finden. Am Schluss dieses Prozesses entscheide ich und trage die Verantwortung für die Umsetzung. Oder ich stelle dem Regierungsrat, beziehungsweise dem Landrat einen entsprechenden Antrag und vertrete diesen im jeweiligen Gremium mit Überzeugung und Herzblut.

… als Mitglied des Regierungsrats

Die vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit im Regierungsrat ist mir sehr wichtig. Eine kollegiale Atmosphäre fördert die Qualität der Entscheide, davon bin ich überzeugt. In der Sache braucht es aber zeitweise harte Diskussionen und ein Ringen um die beste Lösung – das muss auch so sein, wenn wir unseren Auftrag als Regierungsräte ernst nehmen. Ich nehme mir deshalb die Zeit, auch die Dossiers der anderen Direktionen gut zu studieren.

Ein besonderes Anliegen ist mir die gute Zusammenarbeit mit unseren elf Gemeinden, den anderen Kantonen – insbesondere den Zentralschweizer Kantonen – und dem Bund. Hierfür nehme ich an verschiedenen Veranstaltungen teil und habe Einsitz in zahlreichen interkantonalen Gremien, wo ich die Interessen unseres Kantons Nidwalden vertrete.

… als Volkswirtschaftsdirektor

Die Nidwaldner Wirtschaft ist erfolgreich unterwegs, nicht zuletzt wegen unserer guten Rahmenbedingungen. Dieses wirtschaftsfreundliche Klima will ich erhalten und weiter fördern – für unsere KMU, Industriebetriebe und Dienstleister. Dafür pflege ich aktiv Kontakte, besuche Betriebe und nehme an vielen Anlässen teil. So kann ich mir direkt und konkret ein Bild machen. Ich rede mit den Menschen, die unsere Volkswirtschaft mit ihrer täglichen, engagierten Arbeit prägen und vorwärtsbringen. So erfahre ich aus erster Hand, was ihre Pläne und Projekte, aber auch, was ihre Probleme und Bedürfnisse sind.

… persönlich

Ich bin dankbar, in einem so schönen Kanton leben zu dürfen. Ich liebe die Berge und bewege mich gerne im Freien. Neben dem Sport schätze ich die Geselligkeit. An der Älperchilbi, an einem Fussball-Match und bei Theaterbesuchen und Konzerten in den Gemeinden treffe ich die unterschiedlichsten Menschen. Es gibt so viele interessante, engagierte Menschen in unserem Kanton – das Gespräch mit ihnen bereichert mich persönlich und hilft mir in der politischen Arbeit.